cyclotest Gemeinsam zum Wunschkind


Hauptmenü

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Vorteile cyclotest myPlan gegenüber anderen Zykluscomputern

Hier erfahren Sie was ein Zykluscomputer ist und welche Vorteile cyclotest myPlan gegenüber anderen Zykluscomputern hat, die speziell für den Kinderwunsch gedacht sind.

 

Was ist ein Zykluscomputer?

Mit einem Zykluscomputer können die hochfruchtbaren, fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus der Frau ermittelt werden1. Hierbei wird zwischen Temperaturcomputer, Symptothermaler Zykluscomputer und Hormoncomputer unterschieden.

 

Wie funktioniert ein Zykluscomputer?

Vorteile_cyclotest_myPlan_ZykluscomputerTemperaturcomputern liegt die natürliche Veränderung der Basaltemperatur (Temperaturminimum während des Schlafens) im Zyklus der Frau zugrunde. Die morgendliche Aufwachtemperatur wird mit einem an den Temperaturcomputer angeschlossenen Präzisionsthermometer gemessen. Dieses ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Fieberthermometer viel genauer und erkennt bereits feinste Temperaturunterschiede. Der Temperaturcomputer wertet die Temperaturmessung aus und zeigt sofort an, ob sich die Frau gerade in der fruchtbaren Phase befindet oder nicht. Darüber hinaus werden die gemessenen Temperaturwerte vom Temperaturcomputer gespeichert und können jederzeit wieder abgerufen werden.2

Im Vergleich zu Temperaturcomputern beziehen Symptothermale Zykluscomputer neben der Basaltemperatur noch ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal in ihre Auswertung mit ein. Dieses kann die Konzentration des LH-Werts im Urin, die Konsistenz des Zervixschleims oder die Beschaffenheit des Muttermundes sein. Durch die Berücksichtigung von zwei Fruchtbarkeitsmerkmalen kann der Symptothermale Zykluscomputer den Zeitpunkt des Eisprungs der Frau noch enger eingrenzen.

Mithilfe von einem Hormoncomputer wird die Konzentration der Hormone LH (Luteinisierendes Hormon) und Östron-3-Glucoronid (E3G) im Urin der Frau gemessen. Ein deutlicher Anstieg des Hormons E3G deutet auf den Beginn der fruchtbaren Phase hin und ein deutlicher Anstieg des Hormons LH ist ein Hinweis auf das baldige Ende der fruchtbaren Phase. Der Hormoncomputer weist die Frau darauf hin, an welchen Tagen im Zyklus die Hormontests durchgeführt werden müssen. Die mit Morgenurin benetzten Teststäbchen werden in den Leseschlitz des Hormoncomputers gesteckt. Dieser liest die Hormonkonzentrationen ab und zeigt der Nutzerin nach fünf Minuten an, ob sie gerade fruchtbar oder unfruchtbar ist.3

 

Vorteile cyclotest myPlan

cyclotest myPlan hat gegenüber anderen Zykluscomputern folgende Vorteile:

Vorteile_cyclotest_myPlan_Zykluscomputercyclotest myPlan funktioniert im Gegensatz zu allen anderen Zykluscomputern auf dem europäischen Markt symptothermal. Das bedeutet, dass cyclotest myPlan neben der Körpertemperatur noch ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal auswerten kann. Somit können Sie, wenn Sie möchten, an den Tagen im Zyklus, an denen cyclotest myPlan Sie darauf hinweist, zusätzlich einen Ovulationstest durchführen und das Ergebnis in die aktuelle Zyklusinformation eingeben. Alternativ können Sie auch Ihren Zervixschleimhöhepunkt eingeben. cyclotest myPlan kann dadurch den Zeitpunkt Ihres Eisprungs noch exakter eingrenzen. Im Vergleich zum cyclotest myPlan ist der Clearblue® Fertilitätsmonitor ein reiner Hormoncomputer, der die Konzentration der zwei wichtigsten Fruchtbarkeitshormone im Urin misst4. Der Zykluscomputer Baby-Comp® wiederum ist ein reiner Temperaturcomputer5.

cyclotest myPlan ermöglicht Ihnen neben der Eingabe Ihrer zurückliegenden Zyklen eine Vielzahl zusätzlicher Eingaben. Diese umfassen Angaben zu Periode, Blutungen, Geschlechtsverkehr, LH im Urin (Ovulationstests), Zervixschleim, Muttermund und Mittelschmerz. Beim Zykluscomputer Baby-Comp® sind Eingaben zu den bisherigen Zyklusdaten sowie zum Geschlechtsverkehr möglich6.

cyclotest myPlan bietet Ihnen folgende Extras: Hautpflege-Empfehlung, PMS-Erinnerung (PMS = Prämenstruelles Syndrom), Geburtstermin-Rechner, Geburtstermin-Planer, BMI-Rechner (BMI = Body Mass Index) sowie eine PIN-Abfrage zum Schutz der persönlichen Daten. Beim Zykluscomputer Baby-Comp® kann die Nutzerin ebenfalls ihre Maße eingeben und infolgedessen findet eine BMI-Auswertung statt7.

cyclotest myPlan ermöglicht Ihnen mittels einer integrierten USB-Schnittstelle die Übertragung Ihrer persönlichen Zyklusdaten auf Ihren PC. Nach der erfolgreichen Übertragung können Sie Ihre Zyklusdaten mithilfe der kostenfreien cyclotest mySoftware in einer Zykluskurve darstellen und in einem Fruchtbarkeitsprofil zusammenfassen lassen. Das Fruchtbarkeitsprofil können Sie ausdrucken, auf dem PC abspeichern oder per E-Mail versenden. Für den Fall, dass Sie nicht zeitnah schwanger werden, kann das Fruchtbarkeitsprofil Ihrem behandelnden Arzt wertvolle Hinweise auf die mögliche Ursache liefern. Der Zykluscomputer Baby-Comp® kann im Vergleich zum Zykluscomputer cyclotest myPlan nicht an den PC angeschlossen werden. Allerdings ist es möglich, die gespeicherten Zyklusdaten direkt beim Hersteller oder bei den Vertriebspartnern ausdrucken und analysieren zu lassen. Hierzu muss der Zykluscomputer Baby-Comp® jedoch eingesendet werden.8

cyclotest myPlan kostet einmalig 379,00 Euro (Unverbindliche Preisempfehlung). Im Preis inbegriffen sind neben dem Zykluscomputer die cyclotest mySoftware, ein USB-Kabel zur Datenübertragung auf den PC sowie eine praktische Aufbewahrungstasche für unterwegs. Falls Sie zusätzlich Ovulationstests durchführen möchten, fallen darüber hinaus Kosten für die Ovulationstests an. cyclotest Ovulationstests sind im 9er-Pack erhältlich (Preis: 27,75 Euro) und kosten umgerechnet 3,08 Euro pro Stück. Selbstverständlich können Sie statt den cyclotest Ovulationstests auch andere handelsübliche Ovulationstests verwenden. Im Vergleich zum Zykluscomputer cyclotest myPlan beträgt die Unverbindliche Preisempfehlung für den Clearblue® Fertilitätsmonitor 139,00 Euro*. Allerdings fallen beim Clearblue® Fertilitätsmonitor regelmäßige Folgekosten für die Clearblue® Fertilitätstests an. Die Mehrzahl der Frauen benötigt pro Zyklus 10 Clearblue® Fertilitätstests, bei einem unregelmäßigen oder längeren Zyklus können es zeitweise sogar 20 Stück sein9. Clearblue® Fertilitätstests sind im 20er-Pack erhältlich (Unverbindliche Preisempfehlung: 37,75 Euro*) und kosten umgerechnet 1,89 Euro pro Stück. Die Unverbindliche Preisempfehlung für den Zykluscomputer Baby-Comp® liegt hingegen bei einmalig 695,00 Euro*. Da der Zykluscomputer Baby-Comp® lediglich mit der Temperaturmethode funktioniert, fallen hier keine regelmäßigen Folgekosten an10.

* Stand vom 19.08.2014

Wollen Sie mehr über den Zykluscomputer cyclotest myPlan wissen? Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Referenzen
1 - 3 Raith-Paula, Elisabeth et al.: Natürliche Familienplanung heute, 5. Aufl., Heidelberg 2013. (S. 199 ff.)
4, 9 SPD Swiss Precision Diagnostics GmbH, 2012, online: Clearblue Fertilitätsmonitor. Gebrauchsanleitung. http://de.clearblue.com/sites/default/files/local_pictures/de/leaflet/fem_leaflet.pdf, 09.09.2014.
5, 6, 7, 10 VE Valley Electronics GmbH, 2014, online: Vergleich Lady-Comp, Baby-Comp, pearly. http://zykluscomputer.dita.de/familienplanung, 09.09.2014.
8 VE Valley Electronics GmbH, 2014, online: Von Akku bis Zyklus. http://www.lady-comp.de/de/von-akku-bis-zyklus, 10.09.2014.

cyclotest_myPlan


Wie_funktioniert_cyclotest_myPlan


Luteinisierendes_Hormon_LH


cyclotest_myPlan_fuer_wen_geeignet


cyclotest_myPlan_kaufen


Was_kostet_cyclotest_myPlan


Warum_cyclotest


Wer_steht_hinter_cyclotest


cyclotest_myPlan_Shop


cyclotest_myPlan_bestellen